Ausbau touristischer Infrastruktur begrüßt

 
 

LAMPERTHEIM. Die sozialliberale Koalition in der Lampertheimer Stadtverordnetenversammlung zeigt sich erfreut über die geplante Einrichtung eines Wohnmobilstellplatzes. „Damit wird ein weiterer kleiner Mosaikstein für die Förderung des Tagestourismus in Lampertheim ohne großen Aufwand und zu vertretbaren Kosten Wirklichkeit“, so SPD und FDP.

Bäder-Geschäftsführer Jens Klingler wird in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing vier Standplätze auf dem Parkplatz der Biedensand Bäder mit Strom- und Wasserversorgung anlegen. „Ebenso werden Infotafeln aufgestellt, um potentielle Besucher vom Hallenbad aus in die Innenstadt zu locken, um die Angebote der Lampertheimer Gastronomie und der Betriebe wahrzunehmen“, so die Koalition.

Weitere positive Entwicklungen für eine bessere Ausrichtung der Stadt in Bezug auf die Naherholung sehen die Koalitionäre in einem Rundwanderweg. Dieser sei im Koalitionsvertrag als unterstützenswerte Maßnahme verankert und wird aktuell von der Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit dem Odenwaldklub und dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald umgesetzt: „Dies ergänzt unser beschildertes  Radwegenetz sowie den heimatkundlichen Pfad und den digitalen Stadtrundgang optimal und sorgt dafür, dass man Lampertheim mit dem Rad oder zu Fuß entdecken kann.“ Mit dieser Initiative wird ein SPD-Antrag aus dem Dezember 2015 umgesetzt, dem seinerzeit auch die FDP zugestimmt hatte.

Ebenso lobt die Koalition die geplante Ausbildung von Geo-Park-Vor-Ort-Begleitern in Lampertheim. Diese sind ehrenamtlich tätig und sollen Führungen für Gruppen zu besonders attraktiven Zielen in Lampertheim anbieten. Hierzu sollen auch bereits bestehende Angebote von Vereinen in Lampertheim unter dem Label der VOR-Ort-Begleiter zusammengefasst werden. „Die Stadt nutzt damit ihre Mitgliedschaft im GEO-Naturpark effizienter als vorher. Das ist zu begrüßen und wird der Infrastruktur in und um Lampertheim gut tun“, so SPD und FDP abschließend.